DEZEMBER 2012

Samstag, 22. Dezember 2012:



Sonntag, 16. Dezember 2012: Läuferisch ist das Jahr 2012 fast gelaufen, im Moment stehen mehr die Planungen für 2013 im Mittelpunkt. Also bleibt hier Zeit mal kurz den Herbstmeister bzw. die Herbstmeisterin im Tippspiel zu küren. Andrea hat die Hinrunde eindrucksvoll dominiert und steht mit 6 Punkten Vorsprung an der Spitze vor Benni, der zum Ende der Hinrunde einen beeindrucken Zwischenspurt eingelegt hat. Dahinter tümmeln sich mit Kerstin, Kreite und Gerd die üblichen Verdächtigen. Alle anderen müssen in der Rückrunde ein bißchen mehr Fussballkenntnis zeigen, um noch um die ersten drei Plätze mitzutippen ;-).


Samstag, 1. Dezember 2012: Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und momentan ist bei vielen Regeneration angesagt. Aber da Ende Dezember noch die Silvesterläufe anstehen und dann auch schon die Winterlaufserie naht, wird das Training langsam wieder angezogen. Immerhin gibt es bei der Duisburger Winterlaufserie eine Knallerrekordbeteiligung von 15 Läuferinnen und Läufern!


 

NOVEMBER 2012

Sonntag, 25. November 2012: Anja war gestern beim Blumensaat Halbmarathon in Essen am Start. Im traditionell stark besetzten Lauf schaffte sie es in 1:34:58 Std. in der W35 auf den zweiten Platz und im Gesamtfeld der Frauen auf einen klasse fünften Platz!

Damit sind die Wettkämpfe für dieses Jahr zum Großteil gelaufen, einige Starts gibt es sicherlich noch bei diversen Silvesterläufen.


Sonntag, 18. November 2012: So ganz ruhig ist es dann doch nicht im November. Am Wochenende standen direkt zwei Wettkämpfe an. Anja war bei den Westfälischen Crossmeisterschaften in Halver am Start und erreichte in der W35 den dritten Platz. Die 5,4 km lange Cross-Strecke meisterte sie in 23:08 Minuten.

Beim Lauf "Rund um den Biegerpark" in Duisburg gab es dann vier Starter auf der 5 km- und drei Starter auf der 10 km-Strecke. Die 5er kamen alle vier direkt hintereinander ins Ziel. Vorneweg Achim (28:06 Min., 7. M55) und Meike (28:06 Min., 9. WHK), dicht dahinter Anne (28:09 Min., 3. W30) und Christian B. (28:08 Min., 15. M40). Anne schaffte es damit auch auf´s Podest! Über die 10 km nutzten dann die Frankfurt-Marathonis ihre Marathonform: Dagmar (50:37 Min., 6. W45), Christian B. (40:08 Min., 3. M40), Daniel (45:31 Min., 6. M30). Hier sorgte Christian für einen weiteren Knaller-Podestplatz!


Sonntag, 11. November 2012: Der Bottroper Herbstwaldlauf gehört mittlerweile auch schon zum Standard-Programm im R(h)einknaller-Wettkampfkalender. Heute wagten sich Steffi, Jürgen und Peter Schw. an den Start. Und für alle drei lief es gut. Steffi ließ es auf der 6,8 km langen Strecke locker angehen, um sich dann immer mehr zu steigern und beherzt ins Ziel zu sprinten. In 39:05 Minuten landete sie auf Platz 18 bei den Frauen. Peter Schw. (42:24 Min.) ging über die 10 km an den Start und gab von Anfang an ordentlich Gas - belohnt wurde er mit Platz 2 der M50. Jürgen gab vorher das Ziel aus: "Unter einer Stunde!" Und viel besser kann man es nicht machen, in 59:25 Minuten und Platz 16 der M60 gelang ihm fast eine Punktlandung.

Ein paar Fotos der Veranstaltung sind online.


Samstag, 10. November 2012: Der Presseartikel vom Frankfurt Marathon ist online.


Samstag, 3. November 2012: Es war heute ein Lauf der vierten Plätze für unsere Starter beim Kettwiger Ruhr- und Altstadtlauf. Auf der 5 km-Strecke griffen Barbara und Anne an, begleitet von Christian B. Und die drei finishten auch fast zeitgleich: Barbara (29:26 Min., 4. W35), Anne (29:25 Min., 4. W30), Christian B. (29:28 Min., 9. M40). Christian ließ es eine Woche nach dem Marathon dann auch direkt noch auf der 10 km-Piste knallen. In starken 41:28 Min. belegte er - wie konnte es heute anders sein - Platz 4 in der M40.


Donnerstag, 1. November 2012: Nach dem intensiven Oktober mit Halbmarathon in Köln und Marathon in Frankfurt wird es langsam etwas ruhiger. Wobei die Wettkampfplanungen für 2013 schon voll im Gange sind...


 

OKTOBER 2012

Montag, 29. Oktober 2012: Was war das für ein Marathon! Mit eiseskälte und strahlendem Sonnenschein begrüsste Frankfurt die R(h)einknaller an der Startlinie vor der Messehalle. Christian, Daniel, Dagmar, Udo und Anja mussten sich warm anziehen um hier auf Touren zu  kommen.

Christian ließ von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, dass er gekommen war um sich zu "quälen". In einer grandiosen Leistung finishte er seinen ersten Marathon mit einer Punktlandung in 3:20:00 Stunden (491. M40). Trotz Kälte lief es auch für Daniel super. Er finishte in 3:37:37 Stunden (543. M30) und konnte damit seine bestehende Bestzeit um über sieben Minuten verbessern! Hart und erfolgreich war der Marathon auch für Dagmar. Mit neuer persönlicher Bestzeit überquerte sie die Ziellinie nach 4:09:24 Stunden (212. W45). Damit verbesserte sie ihre Bestmarke aus Berlin um über 4 Minuten. Auch Udo konnte sein gestecktes Ziel souverän erreichen. Er verbesserte seinen persönlichen Frankfurt-Streckenrekord von 2009 um 10 Minuten und finishte in 4:44:13 Stunden (1097 M50). Trotz suboptimaler Trainingsvorbereitung konnte auch Anja zufrieden sein. Sie lief in 3:23:29 Stunden in der Festtagshalle durch das Ziel. Allen Marathonis herzliche Glückwünsche zu diesen tollen Leistungen!

Und auch den Fans soll an dieser Stelle gedankt werden. Mit kalten Füßen und lauten Rufen sorgten sie für die nötige Stimmung an der Strecke.

Ein paar Bilder sind auch schon online!


Mittwoch, 24. Oktober 2012: Der Countdown zum Frankfurt Marathon läuft. Nur noch fünf Tage bis zum Start. Unsere fünf Marathonis sind entspannt am Regenerieren und die Fans bereiten eifrig den Support an der Strecke vor. Alle anderen können sich schon mal den Presseartikel vom Kölner Halbmarathon ansehen. Der ist jetzt online.


Samstag, 20. Oktober 2012: Ab Montag wird wieder die Winterrunde gelaufen. Alle Infos zum Treffpunkt und zur Runde findet ihr im Menü unter Trainingszeiten bzw. Laufstrecken.


Sonntag, 14. Oktober 2012: Früh aufstehen hieß es heute für die R(h)einknaller. Zumindest für die, die "Halbmarathon op Kölsch" laufen wollten. Müdigkeit ließ sich aber bei den sensationellen Zeiten nicht beobachten:

Meike ließ bei ihrem Debut über die 21,1 km nichts anbrennen. Begleitet von Achim (2:10:32 Std., 269. M55), Daniel (2:10:32 Std., 769. M30) und Udo (2:10:32 Std.) finishte sie souverän in 2:10:31 (577. WHK). Nach längerer Pause über die Langdistanz und ambitionierter Vorbereitung konnte Peter sich mit einer prima Leistung zurück melden. Er finishte in sehr guten 1:57:18 Std. als 372. der M50. Andrea (323. W45), ebenfalls nach längerer Pause wieder am Start freute sich über eine Zielzeit von 2:17:31 Stunden. Nur kurz darauf überquerte Marina die Ziellinie. Mit 2:18:44 Std. absolvierte sie einen tollen Lauf.

Benedikt (235. M30) blieb in 1:44:04 Stunden nur knapp oberhalb seiner Bestzeit und kann mit seinem Ergebnis genauso zufireden sein wie Jürgen, der mit 2:08:53 Std (113. M60) wieder mal in top Form unterwegs war.

In Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon ließen es Dagmar (1:57:12 Std. 104. W45) und Christian (1:57:13 Std.) heute entspannt angehen. Wenn es in zwei Wochen genauso locker aussieht, können wir uns auf tolle Marathonzeiten freuen. Suse (346. W35) lief mit stark reduziertem Training in 2:23:10 Std. über die Ziellinie.

Allen Startern herzliche Glückwünsche zu den tollen Leistungen und ein herzliches Dankeschön an die Fans, die an der Strecke wieder mal für tolle Stimmung sorgten!


Donnerstag, 11. Oktober 2012: Endlich ist es soweit!

Nach vielen Stunden Kreativität, Verzweiflung und Wahnsinn haben wir es geschafft und gehen heute mit unserer neuen Webseite online. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Durchklicken und hoffen, dass Euch die Neuerungen gefallen.

Am Sonntag geht es wieder mit einer großen Truppe nach Köln - 11 Starter und einige Fans werden unterwegs in die Domstadt sein. Treffpunkt für die Abfahrt der Läufer ist 5:45 Uhr am Bahnhof Dinslaken, während sich die Fans um 7 Uhr zur Zugabfahrt treffen.


Mittwoch, 3. Oktober 2012: Radio MK Lauf, die Jubiläumsveranstaltung in Iserlohn - hier lag das heutige Knaller-Wettkampfziel. Auf dem Programm stand die 10 km-Strecke mit ca. 140 Höhenmetern. Also ein durchaus anspruchsvoller Kurs mit:

  • 2 Steigungen je 5 km-Runde, wenn man die Beschreibung von Anja und den übrigen Iserlohnern nimmt;
  • mindestens 4 Anstiegen nach der Beschreibung der Dinslakener Flachlandläufer ;-)

Es hat aber auf jeden Fall Spaß gemacht und die Ergebnisse waren auch top. Anja landete in 43:12 Min. auf Platz 2 der Frauengesamtwertung und gleichzeitig auf dem zweiten Platz der Altersklasse W35. Udo (24. M50) in 53:29 Min. und Daniel (8. M30) in 44:38 Min. waren deutlich flotter unterwegs als vorher selbst erwartet. Mindestens genauso erfolgreich war unsere Fan-Unterstützung Lisa, die bei der Tombola eine Digitalkamera gewann!

Glückwunsch zu den Leistungen!


Montag, 1. Oktober 2012: Direkt zwei große Events stehen im Oktober bevor - zum einen der Kölner Halbmarathon mit großem Knallerfeld und dem ein oder anderen Debüt auf dieser Strecke, zum anderen der Frankfurt Marathon mit 5 Startern und einigen mitreisenden Fans.


 

SEPTEMBER 2012

Sonntag, 30. September 2012: Wow, das war gestern der Hammer! Anscheinend von Mocki beflügelt, zeigten alle R(h)einknaller beim Bunert Lichterlauf Spitzenleistungen - da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Bei Meike (24. WHK), die ihre 10er Zeit mal eben um über eine Minute auf 57:39 Min. verbesserte... Oder bei Sabine (57:45 Min., 26. W35) und Steffi (59:54 Min., 24. W30), die bei ihrem ersten 10 km-Lauf teils deutlich unter der Stundenmarke blieben... Oder bei Achim, der in 24:53 Min. das erste Mal die 25 Minuten-Grenze auf der 5 km-Strecke unterbot, seine Bestzeit ebenfalls um über eine Minute verbesserte und zudem noch auf dem dritten Platz in der M55 landete... Oder Barbara (3. W35), die in 27:58 Min. einen Riesensprung nach vorne machte und zusätzlich auch auf dem Podest landete... Oder Anne (27:18 Min., 5. W30), die nur knapp hinter ihrer Bestzeit blieb (begleitet von Christian B., 27:18 Min., 11. M40)... Egal mit wem man anfängt, wir gratulieren allen zu den klasse Leistungen und Ergebnissen!


Donnerstag, 20. September 2012: Die Bilder aus Xanten sind online!


Montag, 17. September 2012: Seit gestern kann man sich für die Winterlaufserie in Duisburg anmelden, 11 Knaller/innen nutzten direkt die Gelegenheit. Dieses mal scheint es allerdings ein leichtes Übergewicht (nur die Anzahl betreffend ;-)...) bei der kleinen Serie zu geben.


Sonntag, 9. September 2012: Vorneweg lässt sich festhalten, dass nicht nur der Sommer heute noch einmal in Höchstform war - auch alle aktiven Knaller waren top drauf.

Beim Schermbecker Halbmarathon, der ohnehin nicht einfach ist und bei diesen Bedingungen noch um einiges heftiger, waren mit Dagmar, Udo und Christian B. drei R(h)einknaller vertreten. Alle drei sind im Moment in der Vorbereitung auf den Frankfurt-Marathon und testeten heute erfolgreich ihre Form - mit folgenden Ergebnissen: Christian B. (1:32:35, 7. M40), Dagmar (2:00:10, 9. W45) und Udo (2:04:58, 33. M50).

Richtig viel los war beim Nibelungen Triathlon in Xanten. Gefühlt bei jedem Start war mindestens ein Knaller vertreten. Benni als "erfahrener Hase" sowie Kerstin und Daniel als Debütanten wagten sich auf die Olympische Distanz mit 1.500 m Schwimmen, 42 km Radfahren und dem anschließenden 10-km-Lauf. Und sie überzeugten dabei auf allen drei Teilstrecken und mit klasse Gesamtzeiten: Benni 2:33:51 (S: 30:10, R: 1:16:19, L: 47:21), Kerstin  2:54:37 (S: 37:35, R: 1:22:47, L: 54:14), Daniel 2:42:26 (S: 35:15, R: 1:18:50, L: 48:20). Auf der Draxi-Distanz (500 m Schwimmen, 17 km Rad, 5 km Laufen) waren Jürgen und Mireille aktiv. Jürgen ist ja zur Zeit voll im Triathlon-Rhythmus, Mireille kämpfte nach dem Schwimmen mit einer Wadenverletzung, biss sich aber tapfer durch - Jürgen 1:23:03 (S: 11:47, R: 42:55, L: 28:20), Mireille 1:32:03 (S: 13:34, R: 40:02, L: 38:26). Last but not least gab es auch noch eine Familienstaffel. Suse übernahm hier direkt sowohl den Schwimm- als auch Laufpart, während Basti nach langer Verletzungspause sein Comeback auf dem Renner feierte. Und trotz Trainingsrückstand hauten die beiden zusammen eine gute Zeit raus: 1:21:15 (S: 10:17, R: 41:50, L: 29:06). Ein besonderer Dank und ein großes Kompliment an dieser Stelle an unsere drei Fans Anja, Meike und Kreite, die es irgendwie schafften, fast überall gleichzeitig zu sein und wirklich jeden bei jeder Disziplin anfeuerten!

Herzlichen Glückwunsch allen Halbmarathonis und Triathleten!


Samstag, 8. September 2012: Drei Knaller waren beim Xantener Citylauf auf der 5 km-Strecke unterwegs und alle drei kamen kurz hintereinander in Ziel. Sabine (29. F) landete in 27:47 Min. kurz vor Andrea (27:49 Min., 30. F) und Peter Schu. (27:54 Min., 110. M), der Andrea durch die Xantener City scheuchte.

Gratulation an die drei zu den guten Zeiten!


Donnerstag, 6. September 2012: Damit auch ja keine Langeweile aufkommt, geht es direkt weiter im Wettkampfkalender - morgen beim Xantener Citylauf und am Sonntag dann sowohl beim Nibelungen Triathlon in Xanten als auch beim Schermbecker Halbmarathon. Das Wetter scheint auf jeden Fall für alle drei Events mitzuspielen...


Sonntag, 2. September 2012: Direkt zwei Wettkämpfe mit R(h)einknaller-Beteiligung gab es an diesem Wochenende. Anne und Christian B. waren beim Stadtsparkassenlauf in Rheine-Elte am Start. In einem überschaubaren Teilnehmerfeld auf der 5 km-Strecke finishte Anne (2. W30) nach 28:13 Min. und wurde dabei von Christian (28:14 Min, 3. M40) begleitet.

Jürgen startete währenddessen heute beim GochNESS Triathlon auf der Volksdistanz. Nach guten 1:35:33 - und damit auf Platz 4 der M60 - hatte er die 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen hinter sich gebracht. Damit zeigt er sich für den Xantener Triathlon am kommenden Wochenende in guter Form.

Herzlichen Glückwunsch!


Samstag, 1. September 2012: Die Vorbereitungen für den Kölner Halbmarathon und den Marathon in Frankfurt laufen mittlerweile auf Hochtouren. Im September stehen aber erst noch die letzten Triathlons des Jahres sowie der Schermbecker Halbmarathon und Bunert Lichterlauf an.


 

AUGUST 2012

Sonntag, 26. August 2012: Das Wetter spielte heute leider nicht so ganz mit, trotzdem waren wieder vier Knaller in Hamminkeln auf der 5 km-Piste am Start. Und kamen alle kurz hintereinander ins Ziel. Vorneweg lief Meike (9. WHK), die in sehr guten 27:52 Min. ihre Bestzeit um über 30 Sekunden verbesserte - Daniel (27:53 Min., 10. M30) war hier als "Hase" unterwegs. Kurz danach finishte Jürgen (6. M60) in 28:15 Min., gefolgt von Sabine (5. W35) in 28:39 Min.

Herzlichen Glückwunsch allen Finishern des Wochenendes!


Samstag, 25. August 2012: Starke Form zeigte Familie Schumacher heute beim Ruhrauenlauf in Mülheim! Andrea und Peter starteten auf der 5 km-Strecke als Formüberprüfung für den Halbmarathon. Peter finishte nach 25:26 Min. als 13. der M45, Andrea landete in 29:10 Min. auf Platz 10 in der W45. Da kann Köln kommen...

Morgen steht dann in Hamminkeln der typische Abschluss des August auf dem Programm.


Mittwoch, 22. August 2012: Auch vom Innenhafenlauf sind ein paar Bilder online.


Sonntag, 19. August 2012: Respekt vor jedem, der gestern an irgendeiner sportlichen Veranstaltung teilgenommen hat - das war mal ordentlich warm! Beim HITACHI Innenhafenlauf haben Barbara (29:12 Min, 3. W35), Udo (29:13 Min, 18. M50) und Achim (29:13 Min, 9. M55) den 5-km-Lauf zusammen absolviert. Für Barbara sprang dabei sogar ein toller dritter Platz in ihrer Altersklasse heraus! Dagmar traute sich sogar auf die 10 km-Strecke und war nach 58:17 Min als 6. der W45 im Ziel.

Die vier Borkener Triathleten haben sich ebenfalls mit Bravour durchgekämpft. Mireille und Jürgen starteten bei der Volksdistanz. Hier galt es 300 Meter im Pröbstinger See zu schwimmen, 15 km Rad zu fahren und abschließend 3,5 km (zum Glück durch den schattigen Wald) zu laufen. Mireille war besonders auf dem Rad in klasse Form und konnte dort einige Plätze gutmachen. Sie finishte nach 1:10:40 als 7. der W40. Jürgen war im Wasser sehr stark und gab auch auf der Laufstrecke noch einmal alles - er war nach 1:08:52 als 5. der M60 im Ziel. Benni und Daniel hatten die längere Distanz vor der Brust (600 m Schwimmen, 32 km Rad, 7,5 km Laufen). Benni (11. M30) konnte sich dabei sehr gut im vorderen Drittel behaupten und finishte nach 1:44:04, während Daniel (20. M30) das Ziel nach 1:58:54 noch knapp unter der 2-Stunden-Marke erreichte.

Herzlichen Glückwunsch allen Finishern! Ein paar Bilder aus Borken sind online.


Mittwoch, 15. August 2012: Am Wochenende wird´s heiß! Während sich unsere Borken-Triathleten über die Sonne eher freuen, wird es für unsere vielen Starter beim Duisburger Innenhafenlauf vermutlich eine harte Nummer...


Montag, 6. August 2012: Wenn man auf der schönen Nordseeinsel Wyk auf Föhr Urlaub macht und "zufällig" sonntags ein Stadtlauf angeboten wird, dann ist für echte R(h)einknaller klar: Ab an den Start! Christian B. und Anne wählten den Fünfer und erreichten tolle Platzierungen. Christian B. landete in 20:09 nicht nur auf Platz 2 in der M40, sondern konnte auch einen klasse siebten Gesamtplatz bei knapp 315 Teilnehmern erreichen. Anne konnte in 28:55 ihre Altersklasse W30 sogar gewinnen! Herzlichen Glückwunsch und weiterhin schönen Urlaub!


Sonntag, 5. August 2012: Es war wie jedes Jahr wieder einer schöner Tag und einer toller Lauf in Menden. Für Mireille war es die Waldlauf-Premiere, sie hatte aber mit Jürgen einen erfahrenen Menden-Hasen an ihrer Seite. Bei der guten Zeit von 54:38 Min. über die 7,8 km-Strecke sprang dann für Mireille auch direkt der zweite Platz in der W40 heraus (Jürgen 54:38 Min., 6. M60). Auch die Starter über 20 km waren verdammt gut drauf und blieben unter ihren vorher anvisierten Zeiten. Daniel konnte seine persönliche Waldlaufbestzeit deutlich verbessern und erreichte in 1:35:04 den zweiten Platz in der M30. Dagmar machte die Sammlung an zweiten Plätzen komplett, in 2:02:45 belegte sie Platz 2 in der W45. Udo kam nur knapp nach ihr ins Ziel (2:04:29), als 13. der M50. Herzlichen Glückwunsch zu super Leistungen!

Da wir im Rahmen der Siegerehrung erneut so nett persönlich begrüßt wurden und uns auch dieses Mal wieder der Mendener Halbmarathon Nahe gelegt wurde, werden wir nächstes Jahr wohl wirklich mal an die Startlinie gehen ;-). 

Ein paar Fotos sind online.


Mittwoch, 1. August 2012: Der August ist eigentlich seit Jahren gleich. Erst Waldlauf in Menden, dann Innenhafenlauf in Duisburg, dann Hamminkelner Volkslauf. Eingeschoben werden dieses Jahr noch der Wyker Stadtlauf, Anne und Christian B. nutzen ihren Urlaub, und der Triathlon in Borken. Und vielleicht noch die ein oder andere spontane Aktion, man weiß ja nie...


 

JULI 2012

Freitag, 27. Juli 2012: Jetzt wäre es fast untergegangen, aber es jährt sich in diesen Tagen zum sechsten Mal die R(h)einknaller-Gründung! Gefeiert wird dies wohl erst im Herbst, am Besten in Köln, wo beim Halbmarathon ein Knallerrekordfeld am Start ist. Im Wohnungswald werden in diesen Tagen schon fleißig Trainingspläne und -tipps ausgetauscht - die ersten langen Läufe sind auch bereits absolviert. Es geht also auch im siebten Jahr im Knallerlager munter weiter...


Sonntag, 22. Juli 2012: Still und heimlich starteten ein paar Knaller beim Citylauf in Alpen, um sich dann in hervorragender Form zu präsentieren. Anne (24. W) lief, begleitet von Christian B. (27:58, 125. M), die 5 km in 27:56 Minuten. Dagmar (5. W45) startete auf der doppelten Distanz und finishte nach sehr guten 50:56 Min., ebenfalls von Christian B. (50:58, 26. M40) begleitet, der ordentlich "Hasen-Kilometer" sammeln konnte. Herzlichen Glückwunsch! 


Sonntag, 8. Juli 2012: Heute war Wochenendwettkampf Nummer 3, leider bei schlechten äußeren Bedingungen. Benni ging beim Weseler Triathlon auf der Volksdistanz an den Start. Dabei lagen 500 Meter Schwimmen, 20 km Radstrecke und 5 km Laufen vor ihm. Er finishte nach 1:10:45 Std. als 6. der M30 (S: 10:39, R: 37:48, L: 22:17). Herzlichen Glückwunsch! 


Samstag, 7. Juli 2012: 700 Meter Schwimmen im Hennesee, 21,2 km auf dem Rad durch´s Sauerland (300 Höhenmeter) und 5 km Laufen auf dem Uferweg - das waren die heutigen Herausforderungen für Kerstin und Daniel beim Hennesee Triathlon. Unterstützt von den Knallerfans Mireille, Meike, Anja und Udo meisterten beide die Aufgabe mit Bravour. Kerstin gewann in 1:31:47 Std. die Alterklasse W35 (S: 18:05, R: 49:45, L: 23:57), Daniel schaffte es in der M30 in 1:26:28 Std. auf Platz 2 (S: 17:56, R: 46:24, L: 22:08). Herzlichen Glückwunsch!

Bilder gibt es auch schon zu sehen.


Freitag, 6. Juli 2012: Das Wetter spielte heute in Drevenack endlich mal mit, auch wenn es für die Läuferinnen und Läufer auf der Strecke doch recht warm war. Die R(h)einknaller präsentierten sich trotz allem in Topform. Barbara lief, zusammen mit Anne (4. W30, 28:45 Min.), eine neue 5er-Bestzeit - in 28:45 Min. erreichte sie Platz 5 in der W35. Christian B. blieb erneut "locker" unter 20 Minuten - 19:36 Min. reichten für Platz 4 in der M40. Udo (40. M50) war auf der 10 km-Strecke richtig gut drauf und konnte in 52:49 Min. seine Bestzeit um genau eine Sekunde verbessern. Herzlichen Glückwunsch!

Ein paar Bilder vom Lauf sind online.


Sonntag, 1. Juli 2012: Direkt am nächsten Wochenende geht es wieder rund. Drevenacker Abendlauf, Hennesee Triathlon und Weseler Sparkassen Triathlon - drei Events an drei aufeinanderfolgenden Tagen...


 

JUNI 2012

Dienstag, 26. Juni 2012: Für drei Knallerteams ging es heute vorbei an Nacktnasenwombats, Robben, Tigern und Co. durch den Duisburger Zoo. Beim Zoolauf hatte jeder Starter im Zweier-Team 5 km zurückzulegen. Die R(h)einknaller Damen, beim Zieleinlauf extra erwähnt (Platz 24 in der Frauenwertung), zeigten sich auf der recht profilierten und winkeligen Strecke in Lauflaune und finishten nach guten 59:15 Min. (Meike 30:03, Anne 29:00). Auch das Team Bambi war gut drauf, Mireille (33:14) und Barbara (30:22) waren nach 1:03:50 Std. als 36. Frauenteam im Ziel. Die R(h)einknaller Herren gingen die Geschichte richtig flott an und schafften die Top10-Platzierung. Die Zeit von 41:30 Min. (Daniel 21:04, Christian B. 20:17) bedeutete Platz 8. Herzlichen Glückwunsch!


Sonntag, 24. Juni 2012: Pfui, war das ein Mistwetter heute in Voerde. Respekt an alle Triathleten, die sich bei Regen und Wind durchgekämpft haben! Auch Benni hat die Kurzdistanz super gemeistert! Die genauen Ergebnisse sind zwar noch nicht online, seine Gesamtzeit für 1,5 km Schwimmen, 37 km Rad und 10 km Laufen dürfte aber im Bereich von 2:26 Stunden liegen. Herzlichen Glückwunsch! Ein paar Fotos sind online.

Hier jetzt das offizielle Ergebnis von Benni: 2:26:40 (11. M30; S: 32:36, R: 1:09:13, L: 44:51).


Donnerstag, 21. Juni 2012: Am Sonntag ist Benni direkt wieder am Triathlonstart! Beim Kanaltriathlon der Triminators geht es erneut auf die Kurzdistanz, mit Sicherheit mit einigen Knallerfans an der Strecke. Nächste Woche starten dann drei Zweier-Teams beim Zoolauf in Duisburg.


Montag, 18. Juni 2012: Während die Triathleten in Bocholt am Start waren, zog es Peter Schu. zum Grubenwehrausdauerlauf nach Kamp-Lintfort. Er finishte die 10 km-Strecke dabei nach 57:14 Minuten und ist damit wieder voll im Wettkampfgeschehen vertreten.

Es sind noch ein paar zusätzliche Bilder aus Bocholt online.


Sonntag, 17. Juni 2012: Der Triathlonauftakt ist geglückt! Bei der 25. Auflage des Aasee-Triathlons in Bocholt waren Mireille auf der Sprint- und Benni auf der Bocholter Distanz am Start. Mireille zeigte dabei, dass sich das viele Radtraining der letzten Wochen gelohnt hat. In 1:39:22 finishte sie als 6. der W40 (500 m Schwimmen: 14:28, 20 km Rad: 51:09 inkl. Wechselzone, 5 km Laufen: 33:44). Benni musste zuletzt das Training etwas zurückschrauben, was man ihm allerdings kaum anmerkte. Er konnte heute vor allem seine Stärken auf der Laufstrecke ausspielen und erreichte das Ziel nach 2:33:26 als 11. der M30 (1,5 km Schwimmen: 30:27, 40 km Rad: 1:18:29 inkl. Wechselzone, 10 km Laufen: 44:28). Herzlichen Glückwunsch den beiden Finishern!

Erste Bilder sind auch schon online.


Donnerstag, 7. Juni 2012: Ein paar Fotos vom Dreiwiesellauf sind online.


Sonntag, 3. Juni 2012: Bereits gestern feierte Peter Schu. nach längerer Wettkampfpause beim Ruhrbanialauf in Mülheim sein Comeback. Die 5 km-Strecke absolvierte er in 27:40 Min. und belegte Platz 24 in der Männerwertung - die Formkurve zeigt also spürbar nach oben.

Der heutige Dreiwiesellauf in Wesel war dann eine richtige Wasserschlacht. Trotz der regnerischen Bedingungen waren alle 12 Knallerinnen und Knaller hochmotiviert. Unsere Damenstaffel belegte in 2:16:43 für die 3x7,5 km-Strecke Platz 16 (Steffi 48:31, Meike 43:30, Anne 44:41). Bei den Mixed-Staffeln sprangen die Plätze 23, 43 und 51 heraus - III: 1:55:39 (Tanja 44:46, Dagmar 39:59, Christian B. 30:53), IV: 2:06:34 (Daniel 32:46, Herzi 48:18, Susanne 45:29), II: 2:11:35 (Mireille 50:45, Jürgen 42:34, Udo 38:15).


Freitag, 1. Juni 2012: Nachdem der intensive Mai geschafft ist, startet im Juni die Triathlon-Wettkampfsaison. Los geht´s am 17. Juni in Bocholt, eine Woche später steht dann der Kanaltriathlon in Voerde an. Am Sonntag sind allerdings erst noch vier Staffeln beim Dreiwiesellauf am Start...


 

MAI 2012

Samstag, 26. Mai 2012: Gestern ging es zu einem der schönsten Läufe in der näheren Umgebung. Über 350 Teilnehmer starteten bei tollem Wetter beim Weseler Moonlight-Lauf, der zur Finanzierung der Beleuchtung der Auesee-Runde dient. Bei der familiären Veranstaltung waren selbstverständlich auch einige R(h)einknaller aktiv und glänzten sowohl mit klasse Zeiten auf der 7 km-Strecke als auch mit "besonderen" Platzierungen: Mireille (46:09, 100. F), Udo (46:09, 222. M), Benni (27:59, 15. M), Sabine (42:28, 75. F), Dagmar (36:39, 18. F), Jürgen (41:04, 194. M). Ein paar Bilder sind bereits online.


Sonntag, 20. Mai 2012: Wie angekündigt ging das Knallerprogramm bereits heute beim Rhein-Ruhr-Marathon und Halbmarathon weiter. Peter Schw. wagte sich dabei direkt auf die volle Distanz. Nach recht komprimierter Vorbereitung gelang ihm in 3:26:38 Stunden ein starkes Ergebnis und brachte ihm Platz 14 in der M50. Auf der Halbmarathondistanz waren vier Knaller am Start. Daniel konnte in 1:35:20 seine Bestzeit um knapp 15 Sekunden verbessern. Dagmar (44. W45) finishte knapp unter der 2-Stunden-Marke in 1:59:16. Bei Udo (187. M50) machten sich die harten Wettkämpfe der letzten Wochen in den Beinen bemerkbar, er war nach 2:07:14 in der Schauinsland-Reisen-Arena. Jürgen (59. M60) kämpfte mit einer Fußverletzung und Krämpfen auf den letzten Kilometern, biss aber die Zähne zusammen und erreichte nach 2:13:57 das Ziel. Glückwunsch an alle Finisher und danke an die Fans für die wieder einmal tolle Unterstützung auf der Strecke und im Stadion!

Es sind jetzt auch ein paar Eindrücke der Sixdays und aus Duisburg online.


Freitag, 18. Mai 2012: Platz 82 von 487 Finishern in der Gesamtwertung, Platz 18 in der M40, 9:22:11 Stunden auf den Beinen - das ist die hervorragende Bilanz von Christian B. bei den Riesenbecker Sixdays. Auch auf der letzten Etappe mobilisierte er noch einmal alle Kräfte, obwohl sich erste Verletzungssorgen bemerkbar machten, was die Fans an der Strecke über die einfache Aussage "Knie im Ar..." mitgeteilt bekamen ;-). Trotz der Probleme knallte er noch einen Schnitt von knapp 4:47 Min/km auf den Asphalt und finishte die 22,5 km lange Schlussetappe nach 1:46:52. Beim Zieleinlauf in Riesenbeck herrschte Volksfeststimmung und alle Finisher wurden für ihre Wahnsinnsleistungen der letzten sechs Tage entsprechend gefeiert. Herzlichen Glückwunsch an Christian zu der Spitzenleistung bei den Sixdays!

Anja nutzte den Feiertag ebenfalls für einen Wettkampfstart. Beim Volkslauf in Hagen startete sie über die Halbmarathondistanz, angekündigt als härtester Lauf im Sauerland (wer schon einmal im Sauerland gelaufen ist, kann sich vorstellen, wie heftig der Lauf sein muss...). Dass die 400 Höhenmeter für Anja allerdings keine allzu große Schwierigkeit darstellten, zeigt die super Zeit von 1:39:33, mit der sie nicht nur ihre Altersklasse W35 sondern auch die Frauengesamtwertung gewinnen konnte! Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Damit nach dem großen Sport der letzten Tage keine Langeweile aufkommt, geht es direkt am Sonntag weiter. Peter Schw. greift in Duisburg beim Marathon an, während einige Halbmarathonis neue persönliche Bestzeiten anvisieren.


Donnerstag, 17. Mai 2012: Und er läuft und läuft und läuft... Auch die 5. Etappe der Sixdays meisterte Christian B. trotz immer schwerer werdender Beine in einer tollen Zeit von 1:44:29 für knapp über 22 km. Die Etappe führte komplett durch die Stadt Ibbenbüren, gleichzeitig der größte Etappenort der Sixdays. Mit dem 17. Platz in der M40 schob er sich auch in der Gesamtaltersklassenwertung auf den 17. Platz. Heute geht es dann auf die letzte und gleichzeitig Königsetappe mit über 24 km. Um 14 Uhr geht´s in Ibbenbüren los, das Ziel liegt in Riesenbeck, wo auch die große Finisherparty steigt, die sich alle Läuferinnen und Läufer mehr als verdient haben!


Mittwoch, 16. Mai 2012: So langsam werden die Sixdays für jeden Teilnehmer zum Kampf mit sich selbst. Die vierte Etappe war mit unter 18 km zwar die kürzeste, dafür ging es ordentlich auf und ab und auch der Regen erleichterte die ganze Geschichte nicht. Christian B. biss die Zähne zusammen und war nach erneut starken 1:20:10 als 20. der M40 im Ziel, womit er auch in der Gesamtwertung seiner Altersklasse auf Platz 20 liegt. Jetzt sind es "nur" noch 2 Etappen: Also Christian, lass es weiter knallen!


Dienstag, 15. Mai 2012: Jetzt macht Christian B. ernst! Für die knapp über 18 km lange 3. Etappe benötigte er nur 1:23:30 und landete auf Platz 19 der M40. Trotz der erneut nicht zu verachtenden Höhenmeter zog er einen Schnitt von 4:33 Minuten je Kilometer knall(er)hart durch. In der Gesamtwertung seiner Altersklasse ist er mittlerweile auf Platz 21 geklettert. Die vierte Etappe führt von Mettingen nach Ibbenbüren-Dickenberg, ist mit knapp 18 km die kürzeste Strecke, beinhaltet aber den steilsten Anstieg.


Montag, 14. Mai 2012: Die zweite Etappe der Sixdays hatte es in sich. Nicht nur die knapp 21 km, vor allem die Höhenmeter machten den Teilnehmern zu schaffen (Veranstalter-Seite: "über die Höhenzüge des Teutoburger Waldes mit abschließendem Aufstieg ins Himmelreich"). Christian B. schien das wenig auszumachen und so erreichte er das Ziel in Tecklenburg nach 1:38:04 als 20. der M40. Damit hat er am zweiten Tag bereits 16 Plätze in seiner Altersklasse aufgeholt und liegt aktuell auf Rang 24. Heute geht es dann von Tecklenburg nach Mettingen, knapp 19 km sind dabei zurückzulegen. In Mettingen kann das Startfeld "endlich" Bergfest feiern.


Sonntag, 13. Mai 2012: Starker Auftakt für Christian B. in Riesenbeck! Auf der ersten Etappe, die knapp 18 km von Riesenbeck nach Ibbenbüren führte, finishte er nach 1:29:06 als 40. der M40. Auf den ersten Etappen geht es vor allem darum, sich die Kräfte vernünftig einzuteilen. Es wird spannend wie viele der über 500 Starter am Donnerstag auf der Schlussetappe noch dabei sind. Christian schwärmte bereits nach dem Auftakt von der Veranstaltung: "sehr schöne Gegend, super Stimmung, einige Höhenmeter". Heute geht es dann in Ibbenbüren weiter, der Zieleinlauf ist in Tecklenburg.


Samstag, 12. Mai 2012: Riesenbecker Sixdays heißt in 6 aufeinanderfolgenden Tagen knapp 140 Kilometer laufen - und Christian B. ist dabei! Heute geht es in Riesenbeck los, Ziel ist nach knapp 22 km Ibbenbüren. Wir drücken die Daumen und werden natürlich täglich aktuelle Infos aus Riesenbeck online stellen.

Hier sind noch als Nachtrag zwei Bilder aus Berlin vom letzten Wochenende, die traditionellen Vorher-/Nachher-Bilder von Achim und Udo:

Achim und Udo vorher  Achim und Udo nachher


Sonntag, 6. Mai 2012: Das Wetter spielte beim gestrigen Bocholter Citylauf nicht so ganz mit, trotzdem herrschte in der gesamten Stadt eine tolle Stimmung. Auf der 2,5 km-Runde durch die City und die Kneipenmeile wurden die Läufer ordentlich nach vorne gepusht. Beim Schullauf über 5 km gingen Barbara, Anne und Christian B. an den Start. Anne lief dabei in 27:56 Minuten auf Platz 3 in der W30, begleitet von Christian B. (27:58 Minuten, 5. M40). Barbara (30:41 Minuten, 2. W35) kletterte in der W35 sogar noch einen Platz höher. Christian B. ließ es sich natürlich nicht nehmen, den 10er noch als "schnelle Trainingseinheit" dranzuhängen. Nachdem er sich zu Beginn durchs Feld kämpfen musste, konnte er hinten heraus sein gewünschtes Tempo laufen und finishte nach 43:40 Minuten als 20. der M40.

Es sind jetzt auch ein paar Fotos aus Iserlohn, Flüren und Bocholt online.

Weltrekord bei den Big 25 in Berlin - und mittendrin zwei R(h)einknaller. Achim und Udo haben sich an diesem Wochenende auf in die Hauptstadt gemacht, um beim erstmals im Rahmen der Big 25 angebotenen Halbmarathon den Einlauf ins Olympiastadion zu genießen. Achim (37. M55) konnte seine zuletzt bärenstarke Form nach langer Zwangspause erneut unter Beweis stellen. In 2:11:10 Stunden verbesserte er seine persönliche Bestleistung um über 2 Minuten, begleitet von Udo (2:11:10, 62. M50), der den Lauf als weitere Vorbereitung auf den Halbmarathon in Duisburg nutzte. Herzlichen Glückwunsch!


Dienstag, 1. Mai 2012: Zum Start in den Mai ging es heute wieder nach Flüren. Jürgen entschloss sich spontan, den 5 km-Lauf in Angriff zu nehmen. Und dies erfolgreich - die Zeit von 27:44 Min. bedeutet Platz 1 in der M60. Dagmar und Christian B. (33. M40) nutzten den Halbmarathon als Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe. In 2:00:58 Stunden finishten die beiden zusammen bei recht warmen und schwülen Temperaturen. Dagmar kletterte damit auch direkt auf´s Podest - Platz 2 in der W45! Herzlichen Glückwunsch!

Der Mai ist auch definitiv der erste richtige Vollgasmonat im R(h)einknaller-Kalender. Es stehen Wettkämpfe in Berlin, Schermbeck, Bocholt, Duisburg und Wesel an - und dann noch die Riesenbecker Sixdays. Christian B. wird dabei an sechs Tagen ca. 140 km zurücklegen!


 

APRIL 2012

Sonntag, 29. April 2012: 24-Stundenlauf um den Seilersee in Iserlohn - am Ende war es von unseren 5 Free-Runnern einfach nur noch ganz großer Sport. Während es vor dem Lauf noch hieß "Hab kein festes Ziel" oder "Mal gucken, was so geht", wurde der Ehrgeiz im Laufe der 24 Stunden zwischen Samstag 12 Uhr und Sonntag 12 Uhr immer größer. Udo stieß dabei in den Ultramarathonbereich hervor! Dafür hätten bereits 43 km gereicht, doch einmal unterwegs war er kaum zu bremsen und brachte es auf tolle 67,9 km. Kerstin packte da sogar noch zwei Ründchen drauf und erreichte 71,5 km. Sie fand sogar noch ausreichend Zeit, den See mit der Kamera zu umrunden, um schöne Nachtaufnahmen zu machen. Kerstin G., Anja und Daniel drangen irgendwann in einen Bereich vor, wo es nur noch heißen konnte: Zähne zusammenbeißen und die 100 km voll machen. Während Kerstin G. (101,9 km) dies aufgrund einer Wahnsinnsleistung am Samstag bereits recht früh am Sonntag gelang, zogen Anja (101,9 km) und Daniel (100,1 km) kurz darauf nach. Herzlichen Glückwunsch zu der starken Ausdauerleistung!

Jürgen war am Samstag ebenfalls unterwegs - auf der 10 km-Strecke vom Moerser Schlossparklauf, die so zum letzten Mal gelaufen wurde. 57:18 Min. und Platz 9 in der M60 hieß es für ihn am ersten richtig warmen Wochenende des Jahres. Hier natürlich auch herzliche Glückwünsche!


Donnerstag, 26. April 2012: Pünktlich zum hoffentlich wärmeren Wochenende steht ein nächstes Knaller-Highlight an. Direkt fünf Free-Runner/innen gehen beim 24-Stundenlauf um den Seilersee in Iserlohn an den Start. Zwischen Samstag 12 Uhr und Sonntag 12 Uhr darf dabei gelaufen - aber auch jederzeit Pause gemacht werden. Man darf gespannt sein, ob irgendwer vielleicht sogar eine dreistellige Kilometerzahl erreicht...

Jürgen ist währenddessen beim Moerser Schlossparklauf aktiv - zum letzten Mal mit Einlauf im alten Stadion.


Sonntag, 15. April 2012: "Rund um den Allwetterzoo in Münster" hieß es heute für Anja, Daniel und Kerstin. Die drei testeten ihre Frühjahrsform auf einem nicht ganz flachen Rundkurs am Münster Aasee. Für Fan-Unterstützung an der Strecke sorgten Udo und Meike, so dass es Anja auf ihren 4 Runden nicht langweilig wurde. In der Halbmarathonwertung belegte sie erfolgreich den 2. Platz und gewann ihre Altersklasse W35. Sehr zufrieden sein konnten auch Daniel (8. M30) und Kerstin (1. W35). Beide starteten über die 10 km Distanz.

Ein paar Bilder sind auch schon online.


Freitag, 13. April 2012: Spannend ist es bei den R(h)einknallern nicht nur beim Laufen - auch im Tippspiel versprechen die letzten Spieltage ein wahres Herzschlagfinale zu werden. Kann Herbstmeister Kreite seinen Vorsprung ins Ziel retten oder setzt sich die ganze Erfahrung unseres Orga-Chefs Gerd durch? Kann unser selbsternannter Experte Jürgen nach dem letzten Spieltagsieg noch einmal zuschlagen und seinen Rückstand aufholen? Oder können sogar Peter und Kerstin noch in den Titelkampf eingreifen? Nicht weniger spannend ist der "Kampf" um die rote Laterne, auch hierfür kommen noch vier oder fünf Tipper in Frage. Los geht´s mit dem Saisonfinale!


Samstag, 7. April 2012: Die Live-Statistik ist jetzt auf dem neuesten Stand. Wie man sieht, ist in 2012 schon wieder einiges an Kilometern zusammengekommen...


Freitag, 6. April 2012: Die Ostertage lassen sich prima nutzen, um weiter an der Laufform zu arbeiten. Während einige Knaller im Wohnungswald fleißig Kilometer sammelten, starteten Anja, Kerstin, Daniel und Kerstin G. beim Kultlauf vom TuS Iserlohn. Die 25 km-Runde mit knapp über 500 Höhenmetern kann in zwei Gruppen gelaufen werden - entweder ca. 2:20 Stunden oder 2:45 Stunden. Anja wählte die schnelle Gruppe, während es die drei anderen etwas "gemütlicher" angehen ließen. Es war auf jeden Fall ein netter Lauf mit schöner Atmosphäre, sowohl auf der Strecke als auch beim Kuchen essen nach dem Lauf.

Mittlerweile sind auch ein paar Bilder vom letzten Wochenende in Freiburg online.


Sonntag, 1. April 2012: Daniel und Jürgen starteten heute beim Freiburg Marathon über 42,2 km bzw. 21,1 km. Bei guten Laufbedingungen (Sonne, 12°C) und zahlreichen Fans an der Strecke war Daniel für lange Zeit auf Zielkurs. Leider musste er dem starken Pollenflug Tribut zollen und den Lauf zur Halbzeit frühzeitig beenden. In der Halbmarathonwertung wurde er mit 1:44:29 Stunden 207. der M30. Mit seiner guten Form wird er sicherlich bei einem der kommenden Marathonveranstaltungen noch einmal an den Start gehen. Verletzungsbedingt musste Jürgen ebenfalls sein Tempo drosseln. Er wurde in 2:07:29 Stunden 96. der M60.

Beiden Finishern herzliche Glückwünsche!


 

MÄRZ 2012

Freitag, 30. März 2012: Am Wochenende geht es munter weiter im Knallerprogramm. Diesmal steht ein "Auswärtsspiel" im Breisgau an. Daniel und Jürgen wagen sich in Freiburg an den Start von Marathon und Halbmarathon. Begleitet werden sie nicht nur von drei Knallerfans, sondern auch 42 Bands am Streckenrand.


Samstag, 24. März 2012: Beim 10 km-Lauf der Winterlaufserie ging heute aus Knallersicht ordentlich die Post ab. Da der Frauenlauf integriert war, standen zehn Knaller an der Startlinie und dabei sprangen unglaubliche fünf neue Bestzeiten heraus! Benni, Meike, Achim, Marina und Maike konnten alle ihre persönlichen Zeiten verbessern! Hier die Ergebnisse im Überblick: Benni (42:22, 7. M30), Jürgen (54:45, 7. M60), Meike (59:03, 38. W22), Achim (59:03, 34. M55), Anne (59:33, 27. W30), Christian B. (59:33), Marina (1:00:38, 27. W50), Maike (1:03:35, 77. W45), Susanne (1:03:35) und Barbara (1:09:11, 53. W35).

Auf der Halbmarathonstrecke war unser Startfeld recht dezimiert. Udo (2:04:55, 233. M50), begleitet von Kerstin (2:05:29, 41. W35), lief dabei lange auf Bestzeitkurs, zum Ende schwanden bei den warmen Temperaturen ein wenig die Kräfte.

Glückwunsch zu den tollen Leistungen! Einige Bilder sind bereits online.


Mittwoch, 21. März 2012: Ein paar Fotos vom Dinslakener Citylauf sind online.


Sonntag, 18. März 2012: Tolle R(h)einknaller-Debüts beim Dinslakener Citylauf! Während einige Knaller krankheitsbedingt auf den Lauf verzichten mussten, zeigten sich unsere "Erstläufer" in hervorragender Form. Für Steffi (69. F) war es ihr erster Wettkampf über 5 km, den sie zusammen mit Meike (68. F) in sehr guten 28:58 Minuten absolvierte. Benni und Christian B. wollten es wissen und gaben mächtig Gas - 19:49 Minuten und 19:57 Minuten bedeuteten die Plätze 8 und 9 bei den Männern.

Auf der 10 km-Strecke knallte Peter Schw. (6. M50) direkt mal richtig einen raus und blieb in 39:51 Minuten unter der 40-Minuten-Marke! Angela (9. W50) zeigte in 57:25 Minuten ebenfalls eine super Vorstellung. Und natürlich ließ sich auch Christian B. (22. M40) den Doppelstart nicht nehmen und lieferte nach der schnellen 5er-Zeit in 42:53 Minuten auch noch einen schnellen 10er ab.

Aber nicht nur in Dinslaken waren die Knaller präsent, auch beim Neandertallauf wagten sich wieder zwei Mutige an den Start über die 14 km. Mireille (16. W40) konnte dabei ihre Zeit vom letzten Jahr um drei Minuten auf 1:42:56 verbessern! Jürgen (21. M60) lief die Strecke in guten 1:24:02 als Vorbereitung auf den Halbmarathon in Freiburg.


Dienstag, 13. März 2012: Der Countdown für den Dinslakener Citylauf läuft. Täglich kann man in den Lokalzeitungen nachlesen, wie der aktuelle Planungsstand ist. Man kann davon ausgehen, dass Marathon Dinslaken wie gewohnt eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen wird. Und auch für die Knaller ist es dieses Jahr was ganz Besonderes, denn es gilt direkt drei Debüts im Knaller-Trikot zu feiern! Dabei wünschen wir Steffi, Angela und Peter natürlich viel Spaß, wie auch allen anderen Aktiven auf der Laufstrecke und den Fans am Straßenrand. Das Knaller-Fanlager wird sich traditionell am Ententeich versammeln, wobei es so manch Übermotivierten auch schon mal in den Ententeich trieb ;-)...


Samstag, 10. März 2012: Die Pressemeldung aus der NRZ ist online. Währenddessen beginnt auch der Endspurt der Vorbereitung auf Dinslakener Citylauf und Neandertallauf...


Donnerstag, 1. März 2012: Neben dem letzten Lauf der Winterlaufserie stehen zwei weitere Knaller-Traditionsveranstaltungen im März an - der Neandertallauf in Düsseldorf und natürlich das Heimspiel beim Dinslakener Citylauf.


 

FEBRUAR 2012

Sonntag, 26. Februar 2012: Ein paar Bilder von der Winterlaufserie sind online.


Samstag, 25. Februar 2012: Winterlaufserie in Duisburg die Zweite - erneut super Laufwetter und ein wahrer "Bestzeitenhagel" im Knallerlager. Bei den 5 km-Startern konnte Meike (40. W22), gezogen vom Hasen Achim (40. M55), ihre Zeit um über 30 Sekunden auf 28:29 Minuten verbessern. Benni (10. M30) flitzte in 20:18 Minuten wieder regelrecht über die Piste und auch Jürgen (10. M60) zeigte in 26:00 Minuten seine aufsteigende Form. Suse ließ es bei ihrem ersten Wettkampf 2012 in 37:11 Minuten etwas ruhiger angehen. Für Anne, noch als "inoffizielle" Knallerin unterwegs, hieß es ebenfalls Bestzeit (27:03 Minuten, 15. W30).

Über die 15 km-Strecke gab es direkt viermal neue Bestzeiten. Dabei ging es weniger um Verbesserungen im Sekundenbereich sondern direkt um Minuten! Glückwunsch zu den persönlichen Spitzenleistungen an Christian B. (1:03:54, 47. M40), Anja (1:04:44, 2. W35), Kerstin (1:13:56, 15. W35) und Udo (1:22:54, 235. M50). Dagmar (1:22:53, 69. W45) kam kurz vor Udo ins Ziel, während Daniel (1:14:40, 68. M30) ab km 5 mit Kerstin lief.


Donnerstag, 23. Februar 2012: Nur noch zwei Tage bis zum nächsten Lauf der Duisburger Winterlaufserie. Auch dann werden mit Sicherheit wieder einige Bestzeiten angegriffen - sowohl auf der 5 km als auch 15 km-Strecke.


Sonntag, 12. Februar 2012: Die Bertlicher Straßenläufe bieten im Februar immer eine prima Gelegenheit, um die Form zu testen oder eine schnelle Trainingseinheit einzulegen. Christian B. nutzte so den 10er als schnellen Trainingslauf nach kurzer Zwangspause in den letzten Tagen. In 43:45 Minuten lief er auf Platz 6 der M40. Anschließend startete er zusammen mit Anne beim 5 km-Lauf - die beiden finishten zusammen nach 28:27 Minuten, was für Anne Platz 2 in der W30 bedeutete.


Mittwoch, 1. Februar 2012: Nachdem der erste Lauf der Duisburger Winterlaufserie erfolgreich absolviert wurde, bleiben jetzt noch knapp drei Wochen, um sich auf den zweiten Lauf vorzubereiten. Währenddessen schreitet auch die übrige Wettkampfplanung für 2012 weiter voran - die Wettkampfübersicht bietet mittlerweile schon so einige schöne Events.


 

JANUAR 2012

Montag, 30. Januar 2012: Ein paar Bilder vom Wochenende sind online.


Samstag, 28. Januar 2012: Ein rundum gelungener Jahresauftakt für die R(h)einknaller - mit zwei Bestzeiten, einem Podestplatz und klasse Form zu Saisonbeginn! Achim (32. M55) feierte nach längerer Zwangspause ein super Comeback auf der 5 km-Strecke und knallte in 26:11 Min. direkt eine neue Bestzeit heraus. Auch die übrigen 5er zeigten sich in guter Verfassung - Benni (7. M30) knackte in 19:49 Min. erneut die 20er-Marke, Jürgen (12. M60) lief in 26:49 Min. ins Ziel und Meike (29:53 Min., 51. W22) blieb trotz Verletzung unter 30 Minuten. Ähnlich stark präsentierten sich die Starter der großen Serie. Christian B. (24. M40) verpasste seine Bestzeit nur knapp und blieb in 39:31 Min. deutlich unter den "magischen" 40 Minuten auf der 10 km-Runde. Daniel (32. M30) konnte seine Bestzeit um knapp 30 Sekunden auf 42:25 Min. verbessern, während sich Anja in 43:27 Min. den zweiten Platz in der W35 sicherte. Kerstin (19. W35) näherte sich ebenfalls ihrer Bestzeit und finishte nach 47:56 Minuten. Udo (54:58 Min., 301. M50) und Dagmar (54:59 Min., 95. W45) ließen es zuerst etwas ruhiger angehen, lieferten sich dann aber ein (für alle Zuschauer) packendes Finish auf der Zielgeraden ;-).


Mittwoch, 25. Januar 2012: Die Vorfreude auf den ersten Wettkampf 2012 steigt! Noch plagt den einen oder anderen eine Erkältung, aber wir hoffen, dass wir bis Samstag die gemeldete Knallertruppe von über zehn Läuferinnen und Läufern am Start der Winterlaufserie haben. Um 14 Uhr beginnen dann unsere 5 km-Starter, während die 10er im ersten Feld um 14:45 Uhr über die Startlinie gehen.


Samstag, 14. Januar 2012: Bis zum ersten Wettkampf dauert es zwar noch zwei Wochen, aber das Trainingspensum steigt schon wieder spürbar. Die ersten längeren Strecken werden bereits im Angriff genommen, um für die Winterlaufserie in Duisburg, den Dinslakener Citylauf oder auch den Neandertallauf in Düsseldorf gewappnet zu sein.


Sonntag, 1. Januar 2012: Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern ein gutes und erfolgreiches Jahr 2012! Bei den R(h)einknallern gibt es auch in 2012 wieder ein volles Sportprogramm - beginnend allerdings mit einem kulinarischem Event, unserem Neujahrsessen.

Gestern ließen es sich dann zwei Knaller auch nicht nehmen, am traditionellen Voerder Silvesterlauf teilzunehmen. Trotz alles anderem als schönem Laufwetter finishten Dagmar (52:38 Min., 4. W45) und Markus (55:34 Min., 13. M35) die 10 km-Strecke in guten Zeiten.

Kerstin und Anja gingen währenddessen in Iserlohn an den Start. Beim Lauf "Rund um den Danzturm" erreichte Anja auf der 10,3 km langen Strecke in 46:05 Min. den zweiten Platz in der W30, Kerstin landete in 56:27 Min. auf Platz 8 der Altersklasse.