Wie alles begann und was daraus geworden ist...

 

Wann sind die R(h)einknaller eigentlich gegründet worden? Und wie ist der Name entstanden? Bei welchen Wettkämpfen startet ihr? Und wie sieht euer Training aus? Das sind nur einige Fragen, die uns immer wieder gestellt werden. Und deshalb möchten wir hier erzählen wie alles begann und was sich daraus Tolles entwickelt hat.

 

Angefangen hat alles mit einer verrückten Aktion. 5 Männer dachten sich im Sommer 2006 - das Sommermärchen war gerade beendet - man könnte doch einen 24-Stundenlauf machen. Und so fuhren die Fünf (Gerd, Benni, Jürgen, Daniel und Ralf) nach Ihrhove und liefen dort im Team 24 Stunden am Stück. Das war schon ein bißchen durch"geknallt". Und so lässt sich auch der Name zumindest etwas erklären. Entstanden ist dieser allerdings schon ein Jahr zuvor für einen - wie kann es anders sein - 24-Stundenlauf in Berlin. Für die Planung saß man schön in den Rheinwiesen, die Würstchen bruzzelten auf dem Pocket-Grill, das 5-Liter-Fässchen war angestochen, und da kam Orga-Chef Gerd auf die Idee: R(h)einknaller!!! Das ist es!!!

 

 Und so gingGruppe 1 es dann nach dem Lauf in Ihrhove mit dem offiziellen Namen "Lauftreff R(h)einknaller" im
 Wohnungswald weiter...

 

 Mittlerweile waren es sieben Aktive, die sich regelmäßig dreimal pro Woche zum Training trafen. Montags,
 mittwochs und samstags - daran hat sich auch heute noch nichts geändert, nur dass es manchmal mehr
 als sieben sind...

 Schnell wurden dann auch die ersten Trikots bestellt, damit es auch wettkampftechnisch richtig los
 gehen konnte. Schließlich musste man sich ja von da an regelmäßig z.B. beim Innenhafenlauf, in
 Hamminkeln oder auch Schermbeck präsentieren.

 

 

Gruppe 2

 

Eines fehlte den R(h)einknallern zu diesem Zeitpunkt allerdings noch. Die reine Herrentruppe versuchte auch ein paar Mädels für den Lauftreff zu begeistern. Mit Erfolg! Schnell waren auch die ersten Damen am Start und die Truppe wuchs und wuchs und wuchs...

 

Zum Jahresende 2006 - also knapp ein halbes Jahr nach der Gründung - waren schon mehr als 15 Läuferinnen und Läufer aktiv. Und so entwickelte es sich in den nächsten Jahren auch weiter. Es kamen neue Knaller/innen dazu, natürlich hörten auch einige wieder auf, aber insgesamt ging es immer weiter voran.

 

 

Und wie sieht es aktuell aus? Immer noch tummeln sich die R(h)einknaller regelmäßig dreimal die Woche im Wald und das Wettkampfprogramm wird immer bunter. Ob Marathons, 24-Stundenläufe, diverse Triathlons, Run-and-Bike-Marathon, Ultras oder sämtliche Veranstaltungen in der Umgebung von 5 km bis Halbmarathon - den Namen R(h)einknaller liest man fast überall. Und welcher Lauftreff kann schon von sich behaupten auch "Zweigstellen" in Iserlohn und Aurich zu haben...;-)

 

Zum Abschluss des Berichts noch zwei Bilder von der jährlichen "Großveranstaltung" in Köln, regelmäßig der Lauf mit größter Beteiligung auf Läufer- und Fanseite...

Köln  Köln 2